Brutto Netto Rechner (Gehaltsrechner) Erklärt in 2022: Wie viel Netto bleibt vom Brutto?

Mit diesem Artikel will ich einen Anhaltspunkt geben, wie Brutto Netto Rechner (Gehaltsrechner) funktionieren, und auch wie man sein Netto-Einkommen selber ausrechnen kann

‌‌Das Netto-Einkommen anhand des Brutto-Einkommens zu berechnen ist in Deutschland nicht besonders einfach. Spezielle Brutto Netto Rechner (Einkommensrechner) können die Prozedur aber erleichtern und bieten meist eine recht gute Einschätzung, was vom Einkommen nach Abzug der Steuern bleibt.

Mit diesem Artikel will ich einen Anhaltspunkt geben, wie Einkommensrechner funktionieren, und auch wie man sein Netto-Einkommen selber ausrechnen kann. Probier gern davor noch meinen eigenen Brutto Netto Rechner, oder auch die englische Version davon.

Alle Zahlen auf die ich mich im Laufe des Artikels beziehe, wie zum Beispiel für die unterschiedlichen Progressionszonen und Prozentangaben, basieren auf dem Tarif für 2022.

Terminologie in der Brutto Netto Rechner

Hier noch alle Begriffe, die anschließend in der Brutto Netto Rechner relevant sein werden, erklärt.

Was ist das Brutto-Einkommen?

Das ist dein Einkommen, bevor irgendwelche Steuern oder Abgaben davon abgezogen wurden. Wenn Firmen einen Arbeitsvertrag anbieten, ist die Nummer, die als Einkommen angegeben wird, das Brutto-Einkommen.

Was ist das Netto-Einkommen?

Das Netto-Einkommen ist das Geld, das du nach Steuern, sozialen Abgaben und so weiter, bekommst. Für Angestellte werden die Abgaben und Steuern vom Arbeitgeber berechnet. Netto ist, was du am Schluss mit nach Hause nimmst.

Kleiner Tipp: Wer sich auch nicht merken kann, welcher Begriff für was steht, dem hilft vielleicht wie ich mir es merke - ‌‌Brutto, so wie in "brutal viel", und‌‌ Netto, so wie in "net so viel".

Was ist die Rentenversicherung?

In Deutschland, als Arbeitnehmer, ist man automatisch bei der Rentenversicherung angemeldet. Diese deckt dich ab dem ersten Arbeitstag. Du erhältst eine Pension, falls du in geringerer Kapazität arbeitest, wenn du alt genug bist, oder auch aus anderen Gründen.

Im Jahr 2022 handelt es sich hier um 18,6% des Einkommens. Dein Arbeitgeber zahlt die Hälfte, und du die andere (jeweils 9,3%). Falls dein Einkommen höher als  84.600 € im Jahr ist, basiert sich dein Beitrag auf 84.600 €, und nicht auf deinem Einkommen.

Was ist die Pflegeversicherung?

Die Pflegeversicherung ist Teil des Sozialversicherungssystem und deckt dich ab, falls du für längere Zeit einen Anspruch auf Pflege hast. Diese Beteiligung ist Teil deiner Krankenversicherung, entweder gesetzlich oder privat.

Im Jahr 2022 ist das zwischen 3 und 3,5% deines Einkommens, basierend auf deinem Bundesland. Dein Arbeitgeber zahlt auch hier wieder die Hälfte, und du die andere (jeweils um die 1,775%).

Falls dein Einkommen höher als 58.050 € im Jahr ist, basiert sich dein Beitrag auf 58.050 €, und nicht auf deinem Einkommen.

Was ist Arbeitslosenversicherung?

Falls du deinen Job verlierst, gibt dir die Arbeitslosenversicherung das Recht auf Arbeitslosengeld.

Der Beitrag für die Arbeitslosenversicherung liegt im Jahr 2022 bei 2,4 % des Einkommens. Dein Arbeitgeber zahlt die Hälfte, und du die andere (jeweils 1,2%). Falls dein Einkommen höher als  84.600 € im Jahr ist, basiert sich dein Beitrag auf 84.600 €, und nicht auf deinem Einkommen.

Was ist Krankenversicherung?

Jede Person in Deutschland muss krankenversichert sein, entweder gesetzlich oder privat. Die Krankenversicherung macht oft den größten Teil der Abzüge vom Brutto-Einkommen aus.

Im Jahr 2022 ist das ungefähr 15,7% deines Einkommens, basierend auf dem Anbieter deiner Krankenversicherung. Dein Arbeitgeber zahlt die Hälfte, und du die andere (jeweils um die 7,85%).

Falls dein Einkommen höher als 58.050 € im Jahr ist, basiert sich dein Beitrag auf 58.050 €, und nicht auf deinem Einkommen.

Was ist der Solidaritätszuschlag?

Das ist ein Zusatzbetrag, der zu bezahlen ist, wenn das Einkommen eine bestimmte Höhe überschreitet. Es wird hauptsächlich dafür benutzt, um die Kosten der deutschen Wiedervereinigung zu begleichen.

Der Solidaritätszuschlag muss nur bezahlt werden, wenn deine Einkommenssteuer (und nicht das Einkommen!) höher als 16.956 € (bei Einzelveranlagung) oder 33.912 € (bei Zusammenveranlagung) ist.

Laut Bundesfinanzministerium:

eine Familie mit zwei Kindern bis zu einem Bruttojahreslohn1 von 151.990 Euro, und Alleinstehende bis zu einem Bruttojahreslohn von 73.874 Euro müssen keinen Solidaritätszuschlag entrichten.‌‌‌‌

Bei einem Einkommen über 96.820 € (bei Einzelpersonen) oder 193.640 € (für verheiratete Paare), beträgt der Solidaritätszuschlag 11,9%. Liegt das jeweilige Einkommen unter dieser Menge, aber über der Grenze, liegt der Solidaritätszuschlag bei 5,5%.

Das bedeutet ganz einfach dass wenn das Brutto-Einkommen entweder 73.874 € (bei Einzelpersonen) oder 151.990 € (bei verheirateten Paaren) übersteigt, fällt der Solidaritätszuschlag an.

Bei einem Brutto-Einkommen zwischen 73.874 € und 96.820 € bei Einzelpersonen gilt ein Freibetrag von 16.956 € auf die Einkommenssteuer. Auf den übrigen Betrag bezahlt man dann 11,9%.

Bei verheirateten Paaren mit einem Brutto-Einkommen zwischen 151.990 € und 193.640 € gilt ein Freibetrag von 33.912 € auf die Einkommenssteuer. Auf den übrigen Betrag bezahlt man 11,9%.

Wenn das Brutto-Einkommen diesen Bereich übersteigt, bezahlt man pauschal 11,9% der Einkommenssteuer.

Was ist die Kirchensteuer?

Wenn man sich zum ersten Mal in Deutschland anmeldet, muss man die eventuelle Zugehörigkeit zu einer Religionsgesellschaft bekanntgeben. Sollte man einer Religionsgesellschaft zugehörig sein, bezahlt man eine Kirchensteuer. Mehr zur Kirchensteuer hier.

Die Kirchensteuer beträgt zwischen 8 und 9 % der Einkommenssteuer, basierend auf deinem Bundesland.

Was ist die Lohnsteuer?

Lohnsteuer ist eine Steuer, die der Arbeitgeber behält, und direkt an das Finanzamt bezahlt. Hierfür muss man selber nichts tun.

Was ist die Einkommensteuer?

Die Einkommenssteuer betrifft jegliches anderes Einkommen, das man so haben könnte - wie zum Beispiel von der Selbstständigkeit, vom Freelancing, und so weiter.

Mehr zum Unterschied zwischen Lohnsteuer und Einkommensteuer.

Was ist die Steuerklasse (Lohnsteuerklasse)?

Die Steuerklasse bestimmt, um wie viel das nichtselbstständige Einkommen besteuert wird - also wie viel Lohnsteuerabzug fällig ist. Es gibt 6 Steuerklassen, und es ist hauptsächlich der Familienstand grundgebend, in welche Steuerklasse man fällt.

Und so wird die Steuerklasse ermittelt, laut Wikipedia:

  • Lohnsteuerklasse 1 - Unverheiratete, ausser man fällt in eine der Steuerklassen 2, 3 oder 4; Verheiratete/Verpartnerte, deren Ehegatte/Lebenspartner beschränkt steuerpflichtig ist; Verheiratete/Verpartnerte, die dauernd getrennt leben, und auch Verwitwete.
  • Lohnsteuerklasse 2 - Unverheiratete Alleinerzieher, die Anspruch auf den Entlastungsbetrag für Alleinerziehende haben.
  • Lohnsteuerklasse 3 - Arbeitnehmer, die verheiratet sind oder in eingetragener Lebenspartnerschaft leben, und nicht die Steuerklasse 4 gewählt haben. Ist der Ehegatte/Lebenspartner ebenfalls berufstätig, erhält dieser die Steuerklasse 5.
  • Lohnsteuerklasse 4 - Verheiratete/verpartnerte Arbeitnehmer, die nicht die Kombination 3/5 wählen.
  • Lohnsteuerklasse 5 - Verheiratete/verpartnerte Arbeitnehmer, dessen Ehegatte/Lebenspartner auf Wunsch von beiden die Steuerklasse 3 erhält.
  • Lohnsteuerklasse 6 - Arbeitnehmer, die mehr als ein Einkommen von mehr als einem Arbeitgeber erhalten, um für das zweite oder mehrfache Einkommen die Steuern einzubehalten. Die Versteuerung von Kapitaleinkommen passiert pauschal mit 25% (und falls anwendbar, Solidaritätszuschlag mit 5.5% der Steuer, sowie Kirchensteuer).

Was versteht sich unter einem progressiven Steuersatz?

Dein Steuer-Tarif erhöht sich, wenn sich dein versteuerbares Einkommen erhöht. Basierend auf diesem bezahlt man eine unterschiedliche Menge an Steuer.

Einkommenszone für UnverheirateteEinkommenszone für VerheirateteTarif
< 9.984 €< 19.968 €0%
9.985 - 58.596 €19.989 - 117.192 €14 to 42% *
58.597 - 277.825 €117.193 - 555.650 €42% *
Über 277.825 €Über 555.650 €45% *

Wie hoch sind die Freibeträge in 2022?

Bevor die Steuer auf dein Einkommen berechnet wird, gibt es Freibeträge und Abzugsbeträge, die berechtigt werden dürfen. Zum Beispiel ist der Grundfreibetrag in 2022 9,984€ - für Alleinstehende - dieser Betrag wird vom Brutto-Einkommen abgezogen, bevor die Steuer berechnet wird.

Steuerklasse →123456
Grundfreibetrag9,984 €9,984 €19,968 €9,984 €00
Einmalige Pauschale1,000 €1,000 €1,000 €1,000 €1,000 €0
Andere Pauschalen36 €36 €36 €36 €36 €0
Alleinerzieher-Hilfe04,008 €0000
Kindergeld8,388 €8,388 €8,388 €4,194 €00

Die Formel für die Einkommenssteuer

Ein ziemlich kompliziertes System, und viele Quellen im Internet erklären es nicht besonders gut. Als Beispiel, hier eine Angabe wie die Lohnsteuer berechnet wird:

Die tarifliche Einkommensteuer wird auf der Grundlage des zu versteuernden Einkommens berechnet. Sie beträgt ab dem Veranlagungszeitraum 2022 vorbehaltlich der §§ 32b, 32d, 34, 34a, 34b und 34c für das zu versteuernde Einkommen in Euro jeweils folgende Beträge


1. bis zu 9.984 Euro (Grundfreibetrag): 0;


2. von 9 985 Euro bis 14 926 Euro: (1.008,70 - y + 1.400) * y;


3. von 14 927 Euro bis 58 596 Euro: (206,43 * z + 2.397) * z + 938,24;


4. Von 58 597 Euro bis 277 825 Euro: 0.42 * x - 9.267.53;


5. Von 277 826 Euro bis: 0.45 * x - 17.602.28;


Die Menge "y" ist ein Zehntausendstel des auf einen vollen Euro-Betrag abgerundeten Teils des steuerpflichtigen Einkommens, der den Grundfreibetrag übersteigt.


Die Menge "z" ist ein Zehntausendstel des Teils des steuerpflichtigen Einkommens, der 14.926 Euro übersteigt, abgerundet auf einen vollen Euro-Betrag.


Die Menge "x" ist das auf einen vollen Eurobetrag abgerundete zu versteuernde Einkommen. Der sich daraus ergebende Steuerbetrag wird auf den nächsten vollen Euro-Betrag abgerundet.

Formel für die Einkommenssteuer in Deutschland

Stattdessen werde ich jetzt ein paar Beispiele durchrechnen, die besser erklären, wie die Rechnung passiert.

Beispiele die erklären wie die Steuer in Deutschland berechnet wird

Aus meiner Erfahrung wird die Einkommenssteuerrechnung mit Beispielen etwas einsichtlicher.

Wie viel Steuern zahlt man bei einem Einkommen von 50.000 € in Steuerklasse 1?

Angenommen, du bist nicht verheiratet und hast auch keine Kinder, fällst du in Steuerklasse 1. Ausserdem bist du auch nicht bei der Kirche. Hier ist eine genaue Aufteilung der Steuern auf 50.000 € in Deutschland.

Okay, wie wird's berechnet? Dies sind nur die Beteiligungen des Arbeitnehmers, basierend auf den oben genannten Schwellenwerten.

  • Brutto-Einkommen ist 50.000 € im Jahr
  • Pensionsversicherung ist 9,3% des Brutto-Einkommens.  50.000 * 0,093 = 4.650 €
  • Arbeitslosenversicherung ist 1,2% des Brutto-Einkommens.  50.000 * 0,012 = 600 €
  • Krankenversicherung ist ca. 7,85% des Brutto-Einkommens.  50.000 * 0,0785 = 3.925 €
  • Pflegeversicherung ist 1,775% des Brutto-Einkommens.  50.000 * 0,01775 = 887,50 €
  • Berücksichtigung der Vorsorgepauschale und Beitragsbemessungsgrenze:  40.059 €
  • Die Einkommensteuer wird auf diesen Betrag berechnet 40.059 €  Die übriggebliebene Menge 40.059 € fällt unter die Formel #3, also ersetzen wir folgendes: (206,43 * z + 2.397) * z + 938,24;
    z = (40059 - 14928) / 10000 => 2,5131  

    Dann setzen wir es in die Einkommensteuer-Formel ein: ((206,43 * 2,5131 + 2.397) * 2,5131 + 938,24) = 8.266 €
  • Kirchensteuer beträgt null
  • Der Solidaritätszuschlag ist auch gleich Null, da dieses Brutto-Einkommen den Schwellenwert nicht überschreitet.
  • Das Netto-Einkommen errechnet sich aus dem Brutto-Einkommen minus Sozialabgaben minus Einkommensteuer minus Kirchensteuer:  50000 - (4650 + 600 + 3925 + 887,50) - 8266 - 0 = 31.671,5 €

Nettoeinkommen für 50.000,00 €

ERGEBNIS MONATLICH JÄHRLICH
Brutto (€) 4.166,67 € 50.000,00 €
zu versteuernde Einkommen 3.334,67 € 40.016,00 €
Versicherungen
Rentenversicherung 387,50 € 4.650,00 €
Arbeitslosenversicherung 50,00 € 600,00 €
Krankenversicherung 327,08 € 3.925,00 €
Pflegeversicherung 73,96 € 887,50 €
Steuern
Lohnsteuer 688,83 € 8.266,00 €
Kirchensteuer 0,00 € 0,00 €
Solidaritätszuschlag 0,00 € 0,00 €
Netto (€) 2.639,29 € 31.671,50 €

Wie viel Steuern zahlt man bei einem Einkommen von 50.000 € in Steuerklasse 3?

Basierend auf dem selben Brutto-Einkommen, allerdings in Steuerklasse 3 (verheiratet, verdient besser als Partner) und nicht Mitglied der Kirche.‌              

Dies sind nur die Beteiligungen des Arbeitnehmers.

  • Brutto-Einkommen ist 50.000 € im Jahr
  • Pensionsversicherung ist 9,3% des Brutto-Einkommens.  50.000 * 0,093 = 4.650 €
  • Arbeitslosenversicherung ist 1,2% des Brutto-Einkommens.  50.000 * 0,012 = 600 €
  • Krankenversicherung ist ca. 7,85% des Brutto-Einkommens.  50.000 * 0,0785 = 3.925 €
  • Pflegeversicherung ist 1,775% des Brutto-Einkommens.  50.000 * 0,01775 = 887,50 €
  • Das besteuerbare Einkommen ist das Brutto-Einkommen minus Freibeträge. Dies ändert sich bei der Steuerklasse 3 für den Grundfreibetrag. Er ist doppelt so hoch wie für Alleinstehende.  50.000 - 19.968  = 30.032 €
  • Berücksichtigung der Vorsorgepauschale und Beitragsbemessungsgrenze: 40.059
  • Für Verheiratete der Steuerklasse 3 halbiert sich dieser Betrag. Somit wird es zu 20.029,75 €.  Die übriggebliebene Menge 20.029,75 € fällt unter die Formel #3, also ersetzen wir folgendes:

    (206,43 * z + 2.397) * z + 938,24;  
    z = (20029- 14928) / 10000 => 0.5101  
    Dann setzen wir es in die Einkommensteuer-Formel ein:
    ((206,43 * 0,5101 + 2397) * 0,5101 + 938,24) = 2.214 €  

    Für die Steuerklasse 3 wird dieser Betrag schließlich um 2 multipliziert. Die Einkommensteuer beträgt also etwa 4.428 €
  • Kirchensteuer beträgt null
  • Der Solidaritätszuschlag ist auch gleich Null, da dieses Brutto-Einkommen den Schwellenwert nicht überschreitet.
  • Das Netto-Einkommen errechnet sich aus dem Brutto-Einkommen minus Sozialabgaben minus Einkommensteuer minus Kirchensteuer:  50000 - (4650 + 600 + 3925 + 887,50) - 4428 - 0 = 35.509,50 €

Nettoeinkommen für 50.000,00 €

ERGEBNIS MONATLICH JÄHRLICH
Brutto (€) 4.166,67 € 50.000,00 €
zu versteuernde Einkommen 2.502,67 € 30.032,00 €
Versicherungen
Rentenversicherung 387,50 € 4.650,00 €
Arbeitslosenversicherung 50,00 € 600,00 €
Krankenversicherung 327,08 € 3.925,00 €
Pflegeversicherung 73,96 € 887,50 €
Steuern
Lohnsteuer 369,00 € 4.428,00 €
Kirchensteuer 0,00 € 0,00 €
Solidaritätszuschlag 0,00 € 0,00 €
Netto (€) 2.959,12 € 35.509,50 €

Wie viel Steuern zahlt man bei einem Einkommen von 90.000 € in Steuerklasse 2, als Mitglied der Kirche?

Mit 90.000 € Bruttogehalt, unter Steuerklasse 2 (Alleinerziehende) und Mitglied der Kirche. In diesem Fall werden Solidaritätszuschlag und Kirchensteuer fällig.

Dies sind nur die Beteiligungen des Arbeitnehmers.

  • Brutto-Einkommen ist 90.000 € im Jahr
  • Pensionsversicherung ist 9,3% des Brutto-Einkommens. Die Rentenversicherung wird für ein maximales Brutto-Einkommen von 84,600 € berechnet, das 90.000 € übersteigt und somit auf den Höchstbetrag begrenzt ist.  84.600 * 0,093 = 7.867 €
  • Arbeitslosenversicherung ist 1,2% des Brutto-Einkommens.  84.600 * 0,012 = 1.015 €
  • Die Krankenversicherung beträgt etwa 7,85 % des Brutto-Einkommens. Die Höchstgrenze für die Krankenversicherung liegt bei 58.050 € Brutto.  58.050 * 0,0785 = 4.556 €
  • Pflegeversicherung beträgt 1,775 % des Brutto-Einkommens. Die Pflegeversicherung ist auf ein Brutto von 58.050 € begrenzt.  58.050 * 0,01775 = 1.030 €
  • Berücksichtigung der Vorsorgepauschale und Beitragsbemessungsgrenze: 76.453 €
  • Es gibt einen Entlastungsbetrag für Alleinerziehende in Höhe von 4.008 €, der zur Verfügung steht.

    76.453 - 4.008 = 72.445 €  Der restliche Betrag  72.445 € fällt unter die Formel #4, also ersetzen wir folgendes:
    0.42 * x - 9.267,53;
    x = 72.445
    Dann setzen wir es in die Einkommensteuer-Formel ein: 0,42 * 72445 - 9,267.53 = 21.159 €
  • Die Kirchensteuer beträgt je nach Bundesland etwa 8% oder 9% der Einkommensteuer. Für Berlin beträgt sie 8 %, basierend auf diesem Wert:  21.159 * 0,08 = 1.692 €
  • Der Solidaritätszuschlag beträgt 11,9 % der Einkommensteuer bis 96.820 € (es gibt auch einen Freibetrag von 16.956 €). Danach beträgt er 5,9 %.  (21.159 - 16.956) * 0,119 = 500 €
  • Das Netto-Einkommen errechnet sich aus dem Brutto-Einkommen minus Sozialabgaben minus Einkommensteuer minus Kirchensteuer:  90000 - (7867,80 + 1015,20 + 4556,92 + 1030,39) - 21159 - 1692 - 500 = 52177 €

Nettoeinkommen für 90.000,00 €


ERGEBNIS MONATLICH JÄHRLICH
Brutto (€) 7.500,00 € 90.000,00 €
zu versteuernde Einkommen 6.668,00 € 80.016,00 €
Versicherungen
Rentenversicherung 655,65 € 7.867,80 €
Arbeitslosenversicherung 84,60 € 1.015,20 €
Krankenversicherung 379,74 € 4.556,92 €
Pflegeversicherung 85,87 € 1.030,39 €
Steuern
Lohnsteuer 1.763,25 € 21.159,00 €
Kirchensteuer 141,06 € 1.692,72 €
Solidaritätszuschlag 41,68 € 500,16 €
Netto (€) 4.348,15 € 52.177,81 €

Wie finde ich heraus, ob ich zu viel Steuer bezahlt habe? Bekomme ich eine Steuerrückerstattung?

Ja, das ist möglich. Wenn man die Steuererklärung abgibt, kann man eine Steuererstattung beantragen. Mit dem Steuererstattungsrechner schätzen, wie viel zurückgefordert werden kann.

Wenn du hier angekommen bist gratuliere ich dir und hoffe, dass mein Leitfaden ein wenig geholfen hat, den komplizierten Brutto-Netto-Rechner (Einkommensrechner) etwas besser zu verstehen.

Für einen schnelleren Überblick empfehle ich (schamlos) meinen Gehaltsrechner für Deutschland.

Brutto Netto Rechner | Brutto Netto Kalkulator | Gehaltsrechner | 2022
Berechnen Sie Ihr Gehalt nach Steuern mit unserem kostenlosen Brutto Netto Rechner

Subscribe to arbeitnow

Don’t miss out on the latest issues. Sign up now to get access to the library of members-only issues.
[email protected]
Subscribe

I use affiliate networks in some pages to promote products. This allows me to keep the website free for you. Thanks for supporting us! 💖

Disclaimer: Information you read on our website is not legal advice.